REPORTAGE

Schwarze Familie aus Hamburg-Altona lebt nach rassistischem Übergriff in Angst

Letzten Sonntag versammelten sich Demonstranten vor dem Wohnhaus einer schwarzen Familie in Hamburg-Altona, um Solidarität zu zeigen und gegen rassistische Übergriffe zu protestieren. Die 34-jährige Mutter, die Opfer eines rassistischen Angriffs wurde, äußerte ihre Ängste und den Wunsch, aus ihrem derzeitigen Wohnort wegzuziehen.